Wandertouren mit oder ohne Trekkingstöcke – unterschiedliche Beschaffenheiten von Wegen

Wandern ist eine Wohltat für Körper und Geist. Auf sanfte Art werden das Herz-Kreislaufsystem und das Immunsystem gestärkt, Ausgleich zum Alltag und Ruhe helfen zu entspannen und neue Energie zu tanken.

Gerade in den letzten Jahren konnte sich der Wandertourismus über stetig wachsende Zahlen freuen. Verschiedene Wandertouren und Ausflugsziele locken jedes Jahr unzählige Menschen in die Natur. Für Jung und Alt gibt es das passende Angebot.
So wie es Erlebnispfade, Abenteuerwanderungen oder Relaxwege gibt, ist auch die Beschaffenheit der Wege unterschiedlich. Für welche Ansprüche sich welcher Weg am besten eignet, wollen wir in unserem heutigen Blogartikel klären.

 

Asphaltierte Wanderwege

Vorteil asphaltierter Wege ist auf jeden Fall die gleichmäßige Beschaffenheit. Gerade für Menschen, die Schwierigkeiten mit dem Bewegungsapparat haben, sind asphaltierte Strecken perfekt. Es gibt keine versteckten Wurzeln, über die man stolpern und sich verletzen kann. Familien mit Kleinkindern profitieren auch von asphaltierten Wegen, da sich Kinderwägen leicht und gleichmäßig schieben lassen.
Nachteile dieser gut ausgebauten Wege gibt es aber auch. Wenn Autos diese Strecken befahren dürfen, müssen gerade Eltern ein größeres Augenmerk auf ihre Kinder haben, was viele Menschen als wenig entspannend empfinden.
Asphalt ist hart, so werden Schritte nicht gut gedämpft, was sich auf längeren Wanderungen in den Gelenken bemerkbar machen kann.
Hundebesitzer berichten häufig, dass Asphalt den Ballen der Tiere zu schaffen macht.
Mit asphaltierten Wegen wird gravierend in die Natur eingegriffen. Wer also Natur pur erleben möchte, wird auf asphaltierte Wanderwege weitgehend verzichten. Wer jedoch einen schönen, gemütlichen Ausflug im Freien plant, der ist mit diesen gut ausgebauten Wegen bestens beraten.

 

Ausgebaute Waldwege

Eine Wanderung im Wald verspricht Erholung pur! Abenteuer- und Erlebnisstrecken in Wäldern sind besonders beliebt. Vorteil eines Waldweges ist mit Sicherheit der weiche Untergrund, auf dem es sich angenehm wandern lässt.
Ältere Menschen sollten auf jeden Fall Trekkingstöcke auf Wanderungen im Wald benutzen, um eventuelle Stürze zu vermeiden und sicheren Halt auf dem unwegsamen Gelände zu haben. Ob Steine oder Wurzeln, Zapfen oder rutschige Blätter – die Gefahr, plötzlich auszurutschen ist groß.

 

Pfade und Schleichwege

Kinder lieben die Natur und haben einen natürlichen Drang diese zu erforschen und Geheimnisse zu entdecken. Schmale Pfade und Schleichwege eignen sich für neugierige Kinder perfekt, da nur minimal in die Natur eingegriffen wird und sich nahe dem Weg viele Tiere und Pflanzen finden lassen.
Wer jedoch mit einem Kinderwagen unterwegs ist, wird Schleichwege meiden, da diese nicht für das Befahren ausgelegt sind. Oft ragen starke Wurzeln vom Boden heraus, der Weg ist schmal und Unebenheiten sind auf der gesamten Strecke vorhanden.

Trekkingstöcke machen hier die Wanderung sicher.

 

Abwechslung macht Spaß

Jung und Alt begeben sich gerne auf Wanderungen, die unterschiedliche Beschaffenheiten zeigen. Abwechslung macht Spaß und die Wahrscheinlichkeit etwas Interessantes zu entdecken ist groß. Zudem machen einfache Wege eine Wanderung für Ungeübte leichter und eine Bachüberquerung beispielsweise fordert den Wanderer und motiviert aufs Neue, die nächste Etappe zu erreichen.

Sicherheit ist wichtig! Immer mehr Menschen verwenden auf ihren Wanderungen Wanderstöcke als Unterstützung. Die Gelenke werden entlastet und schwere Verletzungen oder Unfälle können vermieden werden. Wichtig ist, Wander- oder Trekkingstöcke zu verwenden, die auch unter großer Belastung standhalten und nicht nachgeben oder brechen.

Egal, welche Motivation Sie zum Wandern gebracht hat, egal, wie Ihre allgemein Fitness ist oder welche Ziele Sie mit einem Wanderausflug verfolgen – für alle Vorlieben und Beweggründe gibt es mit Sicherheit den perfekten Weg!
Wir wünschen Ihnen viel Spaß in der Natur.

Sollten Sie nähere Informationen zu Trekkingstöcke benötigen, melden Sie sich einfach bei uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.