Wandern hilft – Studien beweisen gesundheitsfördernde Wirkung

Wer regelmäßig wandert und dies auch noch in den Bergen tut, der profitiert in mehreren Punkten von den positiven Aspekten es Wanderns.
Warum Wandern als Jungbrunnen angesehen werden kann, abnehmen zu einem erwünschten Nebeneffekt wird und wie sich die Gesundheit verbessert, erfahren Sie in unserem heutigen Blogbeitrag.

Bereits kurze Strecken verbessern die Gesundheit nachhaltig
Studien belegen, dass das regelmäßige Wandern selbst kurzer Strecken nachweislich die Gesundheit fördert. So sinkt der Blutdruck nachhaltig, das Körpergewicht nimmt ab und die Ausdauerfähigkeit steigt.
Wenn Sie zwei bis drei Mal pro Woche für rund 1,5 Stunden wandern, kommen Sie bereits in den Genuss dieser Vorteile.

Weitere Veränderungen durch das Wandern
Zudem wird das Immunsystem durch regelmäßige Bewegung an der frischen Luft gestärkt. Allgemein sinkt das Risiko an diversen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fettstoffwechsel- oder Zuckerstoffwechselstörungen zu erkranken. Vorteile sehen Experten auch für den Bewegungsapparat, die Gelenke und Muskeln. Durch regelmäßige Belastung werden die Knochen aktiviert und Muskeln trainiert. Die Mobilität und Aktivität bleibt länger erhalten, was widerum für Körper und Geist positiv ist. Auf Wandertouren wird empfohlen, Trekkingstöcke zu verwenden, da diese Belastungen vor allem für die Knie- und Hüftgelenke, dämpfen und Gelenke geschont werden.
Auf die Psyche und das seelische Wohlbefinden hat Wandern ebenfalls eine stabilisierende und aufhellende Wirkung. Leute, die unter Depressionen leiden, sollen von dem Ausdauersport profitieren, sagen Experten.

Ab in die Berge!
Gerade das Wandern in den Bergen wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus und verstärkt die gesundheitlichen Effekte dieser Freizeitaktivität noch mehr. Studien ergaben, dass Bewegung in den Bergen die Kilos purzeln lassen und die Bildung von Stammzellen anregt, weshalb man Bergwandern als Jungbrunnen bezeichnen kann.

Sicherheit an erster Stelle
Die Sicherheit in Bergen muss an erster Stelle stehen. Anfänger sowie erfahrene Wanderer greifen deshalb auf Ihren Wandertouren zu Trekkingstöcken. Trekkingstöcke geben Halt auf unwegsamen Gelände, aktivieren die Bewegung und entlasten die Gelenke.
Achten Sie darauf, Wanderstöcke zu verwenden, die auch unter großer Belastung standhalten. Die Trekkingstöcke Star Rover wurden in diesem und anderen Punkten als besonders empfehlenswert bewertet.

Sehen Sie die Kombination Bewegung, Höhenluft und Trekkingstöcke als ideale Werkzeuge für eine bessere Figur, mehr Fitness und Gesundheit sowie Sicherheit an.
Wir wünschen Ihnen schöne, erholsame Wanderungen und unvergessliche Momente.